Mindmaps für den Unterricht

Mindmaps werden üblicherweise zur Strukturierung von Arbeitsprozessen verwendet und können natürlich auch in der Schulorgansiation eingesetzt werden. Häufig stehen Mindmaps auch am Anfang einer Projektidee und sollen dann mit ihren verzweigten grafischen Baumstrukturen Ordnung in die Entwürfe bringen, man kennt diese Vorgehensweise als sogenanntes „Brainstorming“.

Im Unterricht haben sie in der oben genannten Bedeutung kaum eine Anwendungsmöglichkeit. Nichtdestotrotz kann man Mindmaps aber auch zur Strukturierung von Lerninhalten verwenden, um komplexe Sachverhalte zu veranschaulichen.
Das unten gezeigte Bild ist ein Mindmap, das noch unvollständig und damit ausbaufähig ist. Sie können es als Arbeitsblatt einsetzen und von den SchülerInnen vervollständigen lassen. Es ist quasi selbsterklärend und motiviert unmittelbar dazu, es zu erweitern.

Mindmap Wirbeltiere, Klicken zum Vergrößern und Downloaden
Mindmap Wirbeltiere, Klicken zum Vergrößern und Downloaden als Bild

Diese Grafik als Arbeitsblatt an die Schüler zu verteilen, ist die eine Methode.
Hier die gleiche Grafik als PDF-Datei. Sie lässt Platz genug, um noch weitere Schülereinträge zuzulassen.
Wenn Sie einen Computerraum zur Verfügung haben, eröffnen sich natürlich ganz andere Möglichkeiten. Sofern Sie das passende Programm dazu haben. Wenn Ihre Schule ein Mindmap-Programm installiert hat, auf das Ihre Schüler Zugriff haben, kann es losgehen. Die Schüler laden diese halbfertige Datei und können dann an der Mindmap weiterarbeiten. Garantiert motiviert!
Die Mindmap-Datei wirbeltiere.mm oben, die Sie hier downloaden können (Download allerdings ohne Bild), wurde mit Freeplane erstellt.
Sie müssten also  im PC-Raum Ihrer Schule ein Programm haben, dass solche Dateien laden kann, wie Freeplane oder sein
Vorgänger Freemind. Beide sind Open Source-Software und damit frei verwendbar.

Daneben gibt es aber auch andere Mindmanager-Programme, die ebenfalls mit diesem Format umgehen können.
Empfehlenswert ist da z.B Xmind, das es auch in einer Free-Version gibt und gegenüber Freeplane noch einige Vorteile aufweist; u.a. ist das Layout variantenreicher. Die Grafik unten wurde mit Xmind erstellt. Ein weiterer Vorteil ist, dass in der Datei mit der Endung .xmind auch die Bilder enthalten sind und von Ihnen mitgeladen werden können. Das Programm selbst lässt sich auch als Zip-Datei herunterladen und ist sofort nach dem Entpacken lauffähig.

Grundsätzlich sind Programme, die man nicht installieren, sondern nur entpacken muss, in einem Computerraum einer Schule einfacher izu handhaben. Sie müssen  nicht erst den Netzwerkbetreuer oder den Schulassistenten bitten, ein solches Programm zu installieren. Es reicht, wenn sie den entpackten Programmordner in einen Ordner des Schulnetzwerkes legen, der für bestimmte Klassen freigegeben ist.
Diese Vorgehensweise ist beispielsweise bei Verwendung des ziemlich verbreiteten Schulservers IServ möglich.

Die Datei „wirbeltiere.xmind“ können Sie hier downloaden

Vorschau der Datei wirbeltiere.xmind
Vorschau der Datei wirbeltiere.xmind. Klicken mit rechter Maustaste zum Download. Die Datei kann mit xmind geöffnet und weiter bearbeitet werden

Dazu ein didaktischer Hinweis:
Genehmigen Sie Ihren SchülerInnen nur dann eine Bildeinfügung, wenn ein Mindestmaß an textuellen Ergänzungen geleistet wurde.
Sonst surfen Ihre SchülerInnen schon zu Anfang auf Bildsuche im WWW herum.

Die Methode, SchülerInnen ein angefangenes Arbeitsblatt vorzugeben, das dann vervollständigt werden soll, kennen Sie.
Inhaltlich genau die gleiche Aufgabenstellung wie oben beschrieben, bestände darin, SchülerInnen eine angefangene Tabelle vorzugeben.
Sie würde den gleichen Zweck erfüllen. Ein gelegentlicher Methodenwechsel bekommt allerdings jedem Unterricht. Er zwingt sie in diesem Fall zwar den PC-Raum aufzusuchen, dafür erweitert der Zugriff auf das  Internet wiederum die themenbezogenen  Recherchemöglichkeiten der SchülerInnen.

Eine weitere Vorlage zum Ausdrucken (Mindmap-Datei liegt leider nicht mehr vor)
SchülerInnen können die Grafik unter Zuhilfename des Lehrbuchtextes ergänzen.

Mindmap Vogelzug -Klicken zum Download
Share Button

Kreuzworträtsel: Damals war es Friedrich III

Damals war es Friedrich von Hans Peter RichterDas dritte Rätsel zum Jugendbuch „Damals war es Friedrich“ markiert den Abschluss der Serie.
Es umfasst 24 Fragen, und bezieht sich auf die Seiten 97 bis 159 der neueren Ausgabe (ISBN 978-3-423-07800-9).

Das Taschenbuch ist im Handel auch als E-Book erhältlich, zu meist günstigeren Preisen (um die 6 EUR statt 7 EUR). Vergleichen lohnt sich.
Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die E-Book-Ausgaben die gleichen Seitenzahlen haben wie diese Druckversion, was die Verwendung bewährter Arbeitsblätter schwieriger machen dürfte.
(Was hier auf lehrers.de zum Download angeboten wird, ist übrigens komplett kostenfrei)

Vorschau: Damals war es Friedrich III, neue Ausgabe, Klicken zum Download
Vorschau: Damals war es Friedrich III, neue Ausgabe, Klicken zum Download

 

Vorschau: Damals war es Friedrich III, neue Ausgabe – (Fragen sind im Rätsel oben integriert)

Die blauen Felder in der Lösung finden sich auch in der Rätselvorlage oben wieder und ergeben ein zusätzliches Lösungswort

 

Vorschau: Damals war es Friedrich III, neue Ausgabe - Lösung, Klicken zum Download
Vorschau: Damals war es Friedrich III, neue Ausgabe – Lösung, Klicken zum Download

 

 

 

Share Button

Kreuzworträtsel: Damals war es Friedrich II

Damals war es Friedrich von Hans Peter RichterDas zweite Rätsel zur Lektüre „Damals war es Friedrich“
Das Rätsel bezieht sich auf die Seiten 63 -96 der neueren Ausgabe (ISBN 978-3-423-07800-9) und umfasst 20 Fragen
Die blauen Felder markieren die Lösungsbuchstaben, deren Zusammensetzung einen zusätzlichen Suchbegriff entschlüsseln.
Hier sind die blauen Felder anders als im Rätsel I durchnummeriert.

Sinn macht dieses zusätzliche Suchwort insofern, als durch die richtige Lösung eine gewisse „Korrektheitskontrolle“ des Gesamträtsels erfolgt.
Hier handelt es sich zwar nur um ein kurzes Wort, es können bei dem Programm „CrissCross“ aber insgesamt 5 Begriffe pro Rätsel angelegt werden, also kann auch mal ein Satz generiert werden. Voraussetzung ist nur, dass die entsprechenden Buchstaben im Rätsel irgendwo auftauchen.

Vorschau: Kreuzworträtsel II Damals war es Friedrich, Klicken zum Download

Dieses Rätsel umfasst 20 Fragen und entspricht somit einer Empfehlung, mindestens 15 Fragen pro Kreuzworträtsel vorzugeben.
Erst bei einer Mindestanzahl an Fragen kommt eine produktive Arbeitsatmosphäre auf. Siehe dazu auch die entsprechenden Erläuterungen zu dieser These.

 

Vorschau: Kreuzworträtsel II Damals war es Friedrich, Lösung, Klicken zum Download

 

Share Button

Kreuzworträtsel: Damals war es Friedrich I

Damals war es Friedrich von Hans Peter RichterAuch das Rätsel zur neueren Ausgabe der Lektüre „Damals war es Friedrich“ ist so angelegt, dass zu den Rätselfragen die jeweiligen Seitenzahlen hinzugefügt werden, wie in der Vorschau zu sehen ist.
Die 20 Rätselfragen beziehen sich auf die Seiten 9 bis 61 der neueren Ausgabe (ISBN 978-3-423-07800-9).
Grundsätzliche Anmerkungen zu dieser Kreuzworträtsel-Variante können Sie der Seite Kreuzworträtsel zur Leseerziehung entnehmen.

Fragenvorschau: Friedrich, neue Auflage, Klicken zum Download

 

Vorschau: Damals war es Friedrich, neue Ausgabe, Klicken zum Download der Worddatei


Diese Downloads beziehen sich hier auf die neuere Ausgabe des Buches.
Download: Rätselvorlage-Damals war es Friedrich, neue Ausgabe-als PDF-Datei
Download: Rätsellösung-Damals war es Friedrich, neue Ausgabe-als PDF-Datei

Share Button

Kreuzworträtsel als Methode der Leseerziehung

Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern sind eine Methode der Leserziehung, mit der das Interesse am Buch geweckt werden soll.
Als das bekannteste kommerzielle Portal ist hier Antolin zu nennen. Aber auch die gut gemachte Schweizer Seite Lesequiz schreibt sich Lesemotivation auf die Fahnen und ist dazu noch kostenfrei.

In diesem Beispiel auf unserer Seite geht es anders als in den genannten Portalen nicht um Multiple-Choice-Fragen zum Buch, sondern um ein weiteres Kreuzworträtsel. Die Besonderheit dieses Rätsels ist die quasi „eingebaute“ Hilfestellung in jeder Frage. Sie wird nämlich durch die jeweilige Seitenzahl ergänzt. Somit ist auch schwächeren Schülern die Möglichkeit gegeben, das jeweilige Lösungswort zu finden. Es ist ja gerade die Crux der Leseerziehung, dass exakt den SchülerInnen, die des Lesens in besonderer Weise bedürfen, durch zu hohe Ansprüche in der Fragestellung die Freude am Lesen vergällt werden.
Leistungsfähigere SchülerInnen können durch diese Seitenangaben ihre Fähigkeit zum Nachschlagen und Querlesen trainieren. Schüler mit besonderer Lesefähigkeit können evtl. auf die Zuhilfenahme eines Buches verzichten, und dennoch gibt die Angabe der jeweiligen Buchseite einen dezenten Anhaltspunkt für die Lösung.
Durch ein verändertes Fragekonzept sind also differenzierte Leseübungen oder auch Lernkontrollen möglich.
Man kann nämlich ein so gestaltetes Kreuzworträsel durchaus als Lernkontrolle verstehen.
Für die Schulpraxis sei das hier am Beispiel des äußerst empfehlenswerten Jugendbuchs „Damals war es Friedrich“ demonstriert:

Vorschau Kreuzworträtsel – Damals war es Friedrich, alte Ausgabe – Klicken zum Download

Diese Downloads beziehen sich hier auf die alte Ausgabe des Buches.
Drei neue weitere Rätselvarianten der neuen Ausgabe stehen aber hier auch zum Download zur Verfügung:
Ratsel I: Seitenzahlen von 9 – 61
Ratsel II: Seitenzahlen von 63 – 96
Ratsel III: Seitenzahlen von 97 – 159

 


Download: Rätselvorlage als PDF-Datei
Download: Rätsellösung als PDF-DateiRatsel I: Seitenzahlen von 9 – 61

Share Button

Wortsuchrätsel: Hunde und Katzen

Dieses Wortsuchrätsel beeinhaltet ebenfalls eine erweiterte Aufgabenstellung und kann auch  als Zusatzaufgabe gestellt werden.
Eine mögliche Hausaufgabe wäre, dieses Rätsel (zu Ende) zu lösen und sich dann, evtl. mit Hilfe einer Internet-Suchmaschine über eine Katzen- oder Hunderasse kundig zu machen.

Vorschau Wortsuchrätsel Hunde und Katzen -Klicken zum Download

Lösungsblatt zum Download

Share Button

Wortsuchrätsel mit Ansprüchen

Das erweiterte Wortsuchrätsel
Jeder kennt die Suchrätsel im Buchstabengitter, die gerne dann eingesetzt werden, wenn die Unterrichtseinheit abgeschlossen ist, man die SchülerInnen nicht weiter fordern will und sie bis zum Pausenklingeln spielerisch sinnvoll beschäftigen möchte.
In erster Linie verwendet man sie in der Grundschule, und evtl auch in den Klassen 5 und 6 der weiterführenden Schule.
Während sie im Grundschulbereich aber durchaus Anerkennung als sinnvolles Übungsmaterial finden, wird ihre didaktische Sinnhaftigkeit im Sek I nicht ganz so ernst genommen. Das liegt darin begründet, dass ein Suchrätsel, bei dem in einem Buchstabengitter möglichst viele bekannte Wörter zu suchen und markieren sind, als wenig fordernd eingestuft wird. Schließlich sind die Begriffe ja häufig vorgegeben, ergo scheint es „nur“ eine reine Vergleichsarbeit zu sein, bei der die Augen mehr gefordert sind als der Verstand.

Nun, wirklich anspruchslos ist auch eine solche, zugegeben eher entspannend als anstrengend wirkende Übung nicht.
Außerdem ist diese Rätselform bei Kindern sehr beliebt. Und das könnte ja auch ein Grund sein, sie unterrichtswirksam einzusetzen.

Es ist also naheliegend, diese Lernmethode auch didaktisch aufzuwerten. Und dann wird sie plötzlich auch für höhere Klassen interessant:
Warum, zeigt Ihnen dieser Download.

Suchrätsel Weiblich Männlich - Klicken zum Download
Suchrätsel Weiblich Männlich – Klicken zum Download

Aus einem einfachen Suchrätsel wurde ein motivierendes Arbeitsblatt mit differenzierter Aufgabenstellung.
Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie diese universell einsetzbare Vorlage zur Unterrichtseinheit Sexualkunde als Einstieg und Auffrischungsübung für höhere Klassen einsetzen oder als Wiederholungsübung für die Klassen 6 und 7.
Die Begriffe sind auch hier vorgegeben, aber sie müssen drei Kategorien zugeordnet werden. Das schult nicht nur das Auge sondern auch die Begriffsbildung.
Die folgenden Ausschnitte verdeutlichen noch einmal das Prinzip des erweiterten Suchrätsels.:
(Alle Vorschaubilder gehören zu einem DIN A4 -Arbeitsblatt)

Suchrätsel weiblich
Suchrätsel weiblich

 

 

Suchrätsel männlich
Suchrätsel männlich

 

Suchrätsel weiblich und männlich
Suchrätsel weiblich und männlich

 

Rätsellösung -Download als Word.docx

 

 

 

Share Button

Lückendiktat als Fortsetzungsgeschichte

Märchen wie „Das tapfere Schneiderlein“  von  den Gebrüdern Grimm lassen sich auch heute  noch (augenzwinkernd) als moderne Erfolgsgeschichte lesen, quasi als zeitgemäße Parabel, die uns veranschaulicht, wozu man es bringen kann, wenn man an sich glaubt und auch nicht davor zurückscheut, den Bluff als Erfolgsrezept einzusetzen.

Der Lückentext ist beinahe 4 Din A4 -Seiten lang und bietet so Stoff für 4 Übungsstunden (je nach Lernniveau) .
Dieser Textvorschlag soll letztlich ja nur ein Beispiel dafür sein, wie man Lückendiktate einsetzen und  sie z.B als Fortsetzungsgeschichte verwenden kann. Sie haben natürlich in Ihrer Schule auch die Möglichkeit, auf moderne Texte zurückzugreifen. Das ist mir hier aus urheberrechtlichen Gründen nicht so einfach möglich.

Eine Anleitung, wie man auf rationelle Art und Weise Lückenditate selbst verfertigt, habe ich in einem anderen Beitrag auf dieser Webseite beschrieben.

Vorschau Lückendiktat- Das tapfere Schneiderlein
Vorschau Lückendiktat – Das tapfere Schneiderlein, Klicken zum Download

 

Diktiervorlage: Das tapfere Schneiderlein, Klicken für den Download
Diktiervorlage: Das tapfere Schneiderlein, Klicken für den Download

 

Share Button

Lückendiktat: Des Kaisers neue Kleider

Kein Diktat ohne Korrektur
Eine zeitlos moderne Geschichte in Zeiten von Fakenews und Follower-Eitelkeiten ist „Des Kaisers neue Kleider“.
Geeignet für alle Altersstufen.

Lückendiktat "Des Kaisers neue Kleider" - Klicken zum Download
Lückendiktat „Des Kaisers neue Kleider“ – Klicken zum Download

Nicht immer müssen LehrerInnen die Diktat-Korrektur selber machen.
Die Korrektur eines Lückendiktates können SchülerInnen auch in Partnerarbeit durchführen. Diese Diktatform ist sogar besonders dafür prädestiniert. Es ist nämlich ein Unterschied, ob man SchülerInnen auf ein kompaktes Diktat loslässt oder ob sie sich gezielt Lücke für Lücke vornehmen. SchülerInnen, zumal rechtschreibschwache, empfinden es als Zumutung sich durch einen längeren Text, den sie als Buchstabenwüste empfinden, hindurcharbeiten zu müssen. Ein Lückendiktat dagegen verfügt quasi über eine eingebaute Bedienerführung, SchülerInnen finden sich leichter in ihm zurecht und es fällt ihnen wesentlich leichter, die handschriftlich ausgefüllten Lücken mit den fett gedruckten Wörtern im Lösungsblatt zu vergleichen.

Ein Lückendikat in Partnerarbeit korrigieren
Vorlage: Lückendiktat „Des Kaisers neue Kleider“ – Klicken zum Download
Share Button

Lückendiktat: Tom Sawyer III

Das dritte Lückendiktat aus dem „Abenteuer des Tom Sawyer“
Auch hier wird jede Buchstabenlücke durch einen Strich repräsentiert.
Lückentexte kann man im Allgemeinen recht gut selbst erstellen; diese Variante lässt sich aber nur mit einer speziellen Software zeitsparend ins Werk setzen.

Vorschau Lückentext Tom Sawyer III -Klicken zum Download

Die dazugehörige Diktiervorlage hat 34 Zeilen.
Jede Zeile enthält ca 2 zu schreibende Wörter, hier dick gedruckt.

Kann man eigentlich einen Lückentext  automatisiert und damit schneller erstellen?
Ja, das geht mit einem Wordmakro erstaunlich einfach, wenn man erst mal die Scheu überwindet, den VisualBasic-Editor über das Menü zu öffnen.
Dazu geht man folgendermaßen vor:
Zuerst muss das Menüband so eingestellt sein, dass man das Register „Entwicklertools“ sehen kann. Vielleicht ist es schon so voreingestellt.

Zugriff auf den Visual Basic Editor

Dann hat man Zugriff auf das Symbol „Visual Basic“ (in Word 2010, aber auch in anderen Versionen).
Dort klicken und im nun erscheinenden Fenster „Normal“ auswählen und danach  „NewMacros“.
Hier wird nun der unten folgende Macrocode ins Fenster rechts hineinkopiert:

Zugriff auf den Editor
Sub lueckentext()
Selection.Find.ClearFormatting
With Selection.Find.Font
.Bold = True
End With
Selection.Find.Replacement.ClearFormatting
With Selection.Find
.Text = „“
.Replacement.Text = „_________________________“
.Forward = True
.Wrap = wdFindContinue
.Format = True
.MatchCase = False
.MatchWholeWord = True
End With
Selection.Find.Execute Replace:=wdReplaceAll
End Sub

Speichern Sie die Datei. (Auf den Speicherbutton drücken reicht- man nuss keinen Namen vergeben). Die Länge der Lücke lässt sich leicht anpassen, indem man den Strich verlängert oder verkürzt. Jetzt müssen Sie nur noch einen passenden Text finden und die „Lückenwörter“ fett markieren.
Aufrufen können Sie das Miniprogramm wieder über die Registerkarte „Entwicklertools“/Makros.
Dort klicken Sie auf den Namen, in diesem Fall ist das „lueckentext“. Die ganze Datei wird dann in einem Rutsch bearbeitet.
Das Makro steht Ihnen nun für alle folgenden Worddateien zur Verfügung.

Wenn man nun bedenkt, dass man auch das Markieren der Wörter halbautomatisch durchführen kann (erstes Wort fett markieren, und mit dem Pinselsymbol auf die Weiteren Wörter klicken), dann haben Sie einen Lückentext in gut 2 Minuten erstellt.
Ich kannte zum Zeitpunkt der Erstellung diese Variante allerdings noch nicht und habe dafür eine gekaufte Software verwendet, die allerdings auch die Lücken entsprechend gezählter Buchstaben anpassen kann.
Dazu später mehr, wenn ich einige gute Programme für die Unterrichtsvorbereitung vorstelle.

Vorschau Diktiervorlage Tom Sawyer III -Klicken zum Download

 

Share Button